Synchronschwimmen
 
Mannschaften
 
Mehr
 
Besucher bisher
1983102
 
heute:
47
gestern:
501
 
   
 
 
 
 
 
Schwäne schweben durchs Johannisbad
Quelle: Freie Presse vom 19. Dezember 2012 (Ein Bericht von Von Heinz Künzel)
 
Unter dem Motto "Tanz der Schwäne" stand die zweite Weihnachtsschauvorführung der Abteilung Synchronschwimmen des SV Zwickau von 1904.

 
Mit einer märchenhaften Show haben die Synchronschwimmerinnen des SV Zwickau von 1904 die Zuschauer im Johannisbad begeistert. Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr hatte die noch junge Abteilung zum zweiten Mal eine Weihnachtsschauvorführung inszeniert. Dabei bewiesen die 23 jungen Damen - die Jüngste, Mila Bachmann, ist 7 Jahre, die Älteste, Nadja Müller, genau viermal älter - eine hervorragende Kondition, denn nur zwei Stunden und 15 Minuten nach der 45-minütigen Veranstaltung mussten sie ein zweites Mal ran.
Der Titel "Tanz der Schwäne" war bewusst gewählt worden, weil der Verein damit die Verbundenheit mit seiner Heimatstadt demonstrieren wollte. Das Zwickauer Wappentier ziert auch das Logo des SV 04. Das Wasserballett war an Tschaikowskis "Schwanensee" angelehnt. "Schon zwei Monate vorher haben wir für diese Weihnachtsaufführung zweimal wöchentlich trainiert. Dass uns das Johannisbad dies ermöglichte, dafür sind wir sehr dankbar", sagte Synchronschwimmwartin Daniela Weidner. "Alle Mitwirkenden konnten ihre Gedanken für die Geschichte mit einbringen und auch choreografisch umsetzen." Zum Inhalt: Der junge Prinz möchte zunächst keine Frau. Das änderte sich aber schlagartig, als er die schöne Odette entdeckte, die vom Zauberer Rotbart in einen Schwan verwandelt worden ist. Davon könne sie nur derjenige erlösen, der ihr ewige Liebe schwört. Der Prinz wollte sie zur Frau nehmen, doch der böse Zauberer hatte etwas dagegen. Rotbart schob ihm seine Tochter Odile unter, Odettes verführerisches, negatives Ebenbild. Doch zum Schluss kam doch noch alles in die richtigen Gleise.
Bereits zur ersten Aufführung waren rund 150 Besucher gekommen. Auf der Empore standen die Zuschauer wie die Heringe dicht an dicht, und auch die Plätze neben dem Beckenrand waren voll besetzt. Eva Schneider aus Meerane war mit ihrer 10-jährigen Tochter Verena gekommen. "Ich habe von der Veranstaltung durch Bekannte in Zwickau erfahren, und meine Tochter drängelte, sich das einmal anzuschauen. Sie hat auch Interesse, Synchronschwimmen zu betreiben, doch Meerane ist von Zwickau zu weit entfernt", bedauert Eva Schneider. "Jedenfalls war es für uns ein ganz besonderes Erlebnis."
 
 
"Es war für mich eine echte Weihnachtsüberraschung. Ich bin von den Darbietungen wirklich fasziniert."
 
Gudrun Haugk Besucherin
Zu den vielen Zuschauern gehörte auch Gudrun Haugk aus Zwickau. "Früher bin ich gern zum Schwimmen gegangen. Im Fernsehen habe ich Synchronschwimmen verfolgt und wollte es schon immer mal hautnah erleben. Nun las ich in der ,Freien Presse' von der Veranstaltung", verriet die 70-Jährige. "Es war für mich eine echte Weihnachtsüberraschung. Ich bin von den Darbietungen wirklich fasziniert."
In farbenfrohen Kostümen, immer auf die jeweilige Darbietung zugeschnitten, zeigten die jungen Damen im Solo, Duett und in Reigen Elemente aus ihren Vorführungen, mit denen sie bei Sachsenmeisterschaften und deutschen Titelkämpfen erfolgreich waren. Durchs Programm führte Wilfried Wagner.
 
 
21.12.2012
 
Nächste Termine
 
05.12.21 - 11:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Auswärtsspiel gegen die SG Neukölln II
11.12.21 - 18:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig
12.12.21 - 10:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen den Erfurter SSC
15.01.22 - 10:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen den SVV Plauen
22.01.22 - 18:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen den OSC Potsdam II
23.01.22 - 10:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen den SC Zehlendorf Steglitz
 

MGV 2021
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo