News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1156138
 
heute:
943
gestern:
1019
 
   
 
 
 
 
 
U13 wird Vize-Pokalsieger 2016 der Landesgruppe Ost
Ein wahrlich aufregendes Wochenende durften die Spieler und Angehörigen unserer U13-Mannschaft erleben. Für die Endrunde des diesjährigen Ostdeutschen Wasserballpokals reisten die Jungs von der Mulde an die Havel nach Potsdam. Der gastgebende OSC Potsdam richtete im Bad am Brauhausberg diese Endrunde aus. Auf dem Papier standen zwar nur zwei Spiele, doch die sollten es in sich haben.
 
Als Staffelerster der Vorrunde hatten die 04er bereits die Runde der letzten Vier erreicht. Vor dem ersten Spiel mit Zwickauer Beteiligung wurden noch zwei Qualifikationsspiele und das erste „Endspiel“ um die Finalpartie gespielt. So konnte man in Ruhe die potentiellen Gegner beobachten.
Im ersten Spiel des Turniers trafen der Vorjahressieger, die SG Neukölln/Berlin, und die jüngste Mannschaft des Turniers, der SVV Plauen, aufeinander. Die Plauener zogen klar den Kürzeren, die SG Neukölln qualifizierte sich für die Runde der letzten Vier. Hier ging es später gegen den anderen Vorrundenstaffel-Ersten, den SSC Erfurt. Die hoch ambitionierten Thüringer konnten den körperlich robusten Neuköllnern ebenfalls nur sehr wenig entgegensetzen, so dass die SG Neukölln ungefährdet ins Finale am Sonntag einziehen konnte.
Für die zweite gesetzte Mannschaft, den OSC Potsdam, führte der Weg unter die letzten Vier zunächst über die Wasserfreunde Spandau 04. Die Havelstädter konnten die benachbarten Spandauer ebenfalls recht deutlich mit 17:6 besiegen und standen somit als erster Gegner für die Zwickauer fest. Inzwischen war es nach 19.00 Uhr, als die 04er erstmals ins Wasser konnten. Wurden in der U11 bei den beiden Aufeinandertreffen 2014 und 2015 bei der Ostdeutschen Wasserballmeisterschaft die Potsdamer von den Zwickauern noch deutlich dominiert, lief dieses Spiel komplett anders. Recht zäh fanden beide Mannschaften ins Spiel, hüben wie drüben wurden zahlreiche Chancen liegen gelassen. Nur ganz langsam wuchs das Torekonto der beiden Teams auf der Anzeigetafel. Den Matchplan konnten die 04er zu keiner Zeit des Spiels umsetzen. Hart, aber fair wurden die Zweikämpfe ausgetragen und beide Torhüter konnten sich mehrfach auszeichnen. Das Spiel war keines für Schöngeister, es wurde Wasserball gearbeitet. Konnte sich der SV04 zwischenzeitlich nach Rückstand auch zweimal mit einem Zwei-Tore-Vorsprung leicht absetzen, glichen die Potsdamer im letzten Viertel abermals zum 8:8 aus. Die Datenfernübertragung aus der Halle in die Wohnzimmer zu Hause bot für die Daheimgebliebenen, die ja ohne Bilder auskommen mussten, Dramatik und Herzinfarktrisiko bis zum Schluss. Da lange Phasen des Spiels keine Tore fielen, wuchs die Spannung ins Unendliche … Letzte Minute. Zwickau im Angriff. Ausschluss-Foul gegen Potsdam. Überzahl Zwickau. Aufstellung zum Halbkreis, Pässe. Nico nimmt auf der rechten Halbposition sein Herz in die Hand und verwandelt einen Wurf zur 9:8-Führung. Noch eine halbe Minute. Potsdam nach Anspiel im Angriff, Center-Anspiel. Anton stört entscheidend und Erwin hält. Ball nochmal ins Spiel zu Noel, der den Ball festmacht und die letzten Sekunden im Rückraum die Uhr herunterlaufen lässt. Mit etwas breiterem Spiel in die Spitze konnten die Zwickauer im letzten Viertel die Partie für sich entscheiden. Der Finaleinzug war geschafft! Großes Kompliment an den OSC für ein Spiel, das von seiner Spannung lebte. Dass es noch „schlimmer“ geht, wusste bis dahin keiner.
Am Sonntag konnte dann zur Einstimmung ein U-17-Bundesligaspiel verfolgt werden, ehe sich im Spiel um Platz 5 der SVV Plauen und die Wasserfreunde Spandau 04 gegenüberstanden. Zunächst mit eigener Führung, konnten die Plauener sich am Ende nicht durchsetzen und verloren knapp das Spiel. Im Spiel um Platz 3 standen sich im Anschluss der Erfurter SSC und der OSC Potsdam gegenüber. Potsdam dominierte die Erfurter und sicherte sich mit einem jederzeit ungefährdeten 14:7-Erfolg den dritten Platz. Gratulation.
Finale. SG Neukölln gegen den SV Zwickau 04. Vorjahressieger gegen Titelaspirant. Nach dem Vortageserfolg und den Einzug ins Finale machten sich am Sonntag noch zahlreiche Eltern und Bekannte/Verwandte auf den Weg nach Potsdam, um die junge Mannschaft zu unterstützen und für eine gute Kulisse zu sorgen. Zunächst ein ausgeglichenes Spiel – wie am Vorabend. Die langsam nervös werdenden Berliner spielten zunehmend körperbetonter, was unsere Jungs jedoch kontern konnten. Dennoch gelang es den Berlinern, sich zwischenzeitlich etwas deutlicher Abzusetzen. Wurfpech, strittige Entscheidungen und erste Unkonzentriertheiten vergrößerten den Abstand. So sah es nach einem zwischenzeitlichen 10:5 für die Neuköllner gar nicht gut um die 04er aus. Doch die Jungs von Trainer Matthias Schädlich zeigten „Moral, Herz und Kampfgeist“ und kämpften sich, frenetisch von den eigenen Anhängern und sympathisierenden Zuschauern angefeuert, auf 10:9 heran. Die Berliner wirkten in dieser Phase konditionell am Ende, die Zwickauer konnten sich mit guten Ballgewinnen und schnellem Umkehrspiel heranarbeiten. Dann folgten wieder ein paar Fehlversuche, diskusionswürdige Entscheidungen und am Ende reichte die Zeit einfach nicht mehr. Mit 13:11 sicherten sich die Neuköllner erneut den Pokalsieg.
Doch am Ende des Tages verließen die Zwickauer als Einzige das Bad mit einem Pokal. Nach den beiden Ostdeutschen Meisterschaften 2014 und 2015 fand der dazugehörige Pokal endlich den Weg zu den 04ern.
Nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft in der U13 konnte mit dem Vizetitel bereits zum Jahresanfang der nächste große Erfolg gefeiert werden. Jetzt freuen wir uns auf die im April stattfindenden Vorrunden zur Ostdeutschen Wasserballmeisterschaft und zum Deutschen Pokal U13, bei denen wir wieder eine ordentliche Visitenkarte abgeben wollen.
 
Der SV Zwickau 1904 e.V. spielte die U13 (Pokal) mit: Erwin Rothe (TW), Noel Eisenreich (K), Anton Eirich, Marcel Brückner, Mark Dyck, Leon Sauer, Vinzent Walther, Sascha Falk, Nico Schlosser, Tim Perfölz und Florian Burger.
 
 
08.03.2016
 
Nächste Termine
 
17.11.18 - 20:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Auswärtsspiel gegen Berlin Schöneberg
18.11.18 - 11:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Auswärtsspiel gegen die HSG TH Leipzig
24.11.18 - 08:30 Uhr
Sparkassencup in Grimma
24.11.18 - 09:00 Uhr
Offene sächsische Kurzbahnmeister- schaften in Riesa
24.11.18 - 17:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen die SGW Brandenburg
30.11.18 - 17:00 Uhr
9. Deutsche Kurzbahn- Meisterschaft der Masters im Schwimmen
 

Weihnachtsshow 2018
 
 
 
Silvesterparty 2018
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo