News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1439798
 
heute:
302
gestern:
861
 
   
 
 
 
 
 
Zweitligawasserballer gewinnen Sachsenderby in Dresden
Am Samstag mussten die Zwickauer Wasserballer in Dresden ran. Das der Tabellenletzte kein leichter Gegner werden wird, wussten die Westsachsen. Schließlich hatten die Dresdener erst vor kurzem die Bundesligareserve von Wedding aus dem Pokal geschmissen, und sie ließen auch mit knappen Ergebnissen gegen die größeren Gegner aufhorchen. Die erste Chance hatten unsere Spieler durch den Kapitän Sascha Elsner. Doch er schloss zu unentschlossen ab, und die Elbestädter kamen ins Spiel. Etwas angeschlagen sahen sich unsere Spieler nach dem ersten Viertel an - kein Tor und 2:0 hinten. Die Marschroute, viel zu werfen, da der gegnerische Torwart vor dem Spiel als nicht so stark eingeschätzt wurde, konnte der Trainer gar nicht sehen. Im zweiten Viertel erspielten sich unsere Jungs zu Beginn eine Überzahl, bei der sich Max Wüstner endlich mal traute, abzuschließen. Er konnte den Anschlusstreffer erzielen. Zoltan Szabo krachte den Ball durch die Arme des Torhüters und Zwickau war wieder im Spiel. Doch die körperlich hart spielenden Dresdener hielten gegen. Jetzt schenkten sich beide Mannschaften nichts. Durch Tore von Szabo und Franz Czerner stand es zur Halbzeit 4:4. Eigentlich wollten wir jetzt den Sack zumachen, doch es kam anders. Nur Elsner konnte treffen, so stand es vor dem letzten Viertel 7:5. Nochmals wurde auf der Bank daran erinnert, dass wir werfen wollten. Und jetzt warfen die Westsachen auch endlich. Frank Trommler konnte treffen. Das war jedoch auch seine letzte Chance, denn kurz darauf musste er wie auch Czerner schon vorher, das Wasser wegen 3 Herausstellungen verlassen. Jetzt waren die 04er sehr geschwächt. Szabo markierte das 8:7. Doch Dresden konterte auf 9:7. Wüstner verkürzte auf 9:8 und der jüngste Spieler, Justus Schneider, schwamm einen Konter, spielte klug auf den Kapitän Elsner ab und traf zum 9:9. Dresden war geschockt. Den Angriff der Elbestädter wehrte der das gesamte Spiel sehr gut haltende Matthias Schädlich ab, und Szabo markierte 30 Sekunden vor Schluss die erste Führung mit 9:10 für Zwickau. Jetzt hieß es, den Ball erobern und die Zeit herunter- zuspielen, das gelang auch. Leider handelte sich noch Martin Firmbach 4 Sekunden vor Ende einen Ausschluss mit Ersatz ein. Somit wird er den Zwickauern im nächsten Spiel gegen Chemnitz fehlen. 2 Punkte und die Erkenntnis, dass man auch endlich mal das Glück zurückerzwungen hat, das war das Resümee des Samstagabends.
 
Für den SV Zwickau 04:
M. Schädlich, Firmbach, Oelschlägel, Czerner (1), Schneider, M. Wüstner (2), Möckel, Trommler (1), Hähnel, Elsner (2), Klein, Szabo (4), Trummer und J. Wüstner (Trainer)
 
 
11.04.2016
 
Nächste Termine
 
13.12.19 - 17:30 Uhr
3. Spieltag des Wasserfloh Polo Cup in der Glück Auf Schwimmhalle
14.12.19 - 17:00 Uhr
Wasserball gegen die SG WaBa Union Magdeburg in der Glück Auf Schwimmhalle
15.12.19 - 10:00 Uhr
Wasserball gegen die SGW Brandenburg in der Glück Auf Schwimmhalle
15.12.19 - 15:00 Uhr
Weihnachtsshow- programm im Johannisbad
15.12.19 - 17:00 Uhr
Weihnachtsshow- programm im Johannisbad
 

Weihnachtsshow 2019
 
 
 
Scheine für Vereine
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo