News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1084336
 
heute:
542
gestern:
806
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer legen wieder los
Quelle: Freie Presse vom 19. Oktober 2016 (Ein Bericht von Thomas Cory)
 
Mit ehrgeizigen Zielen nimmt der SV Zwickau 04 die neue Saison der 2. Liga Ost in Angriff. Der Blick ist nach vorn gerichtet.
 
Drei Jahre in Folge haben die Wasserballer des SV Zwickau 04 die Saison in der 2. Liga Ost auf dem 7. Platz beendet. Trotzdem ging es stets aufwärts. Verbuchte man in der Serie 2013/14 auf der Haben-Seite nur einen Sieg und ein Unentschieden, waren es ein Jahr später bereits vier Siege und ein Remis. In der vergangenen Saison schließlich fuhren die 04er sechs Siege und zwei Unentschieden ein. "Das ist vor allem den besseren Bedingungen zu verdanken, die wir in der neuen Schwimmhalle genießen dürfen", nennt Trainer Jörg Wüstner die Ursache für den hoffnungsvollen Trend.
Im neuen Spieljahr, das am Wochenende beginnt, will Zwickau gar noch höher hinaus. Die Mannschaft selbst hält den 3. Platz für realistisch. "Liebäugeln würde ich aber sogar mit der Teilnahme an der Aufstiegsrunde", macht Jörg Wüstner keinen Hel aus seinen ehrgeizigen Ambitionen. Dazu beitragen sollen die bisherigen zwei Neuzugänge: Der 34-jährige Georgier Pavle Japaridze - vorige Saison mit 40 Treffern Torschützenkönig der 2. Liga - wechselte vom SC Chemnitz an die Mulde. Der Mazedonier Pavle Vukicevic (26) spielte zuletzt in Prag. "Wenn alles klappt, kommt noch ein dritter Spieler hinzu. Er wartet noch auf sein Visum in Serbien", verrät der Trainer. "Dann wäre unsere Mannschaft mit 15 Mann sehr gut besetzt." Dafür hat man den Ungarn Zoltan Szabo, mit 23 Toren nach Franz Czerner (26 Treffer) zweitbester Zwickauer Angreifer, nach einem Jahr wieder ziehen lassen. "Da stimmte die spielerische Einstellung nicht so", begründet Wüstner die Trennung.
Während der Sommerferien waren die Wasserballer nicht untätig: Für all jene, die es einrichten konnten, gab es dienstags und freitags im 04-Bad sowie donnerstags im Planitzer Bad lockere Einheiten. Seit Beginn des Schuljahres findet wieder das reguläre Training in der Glück-auf-Schwimmhalle statt. Im Rahmen der Vorbereitung absolvierten die 04er zwei Turniere. Beim internationalen "King of the Kongi" im Wiener Kongressbad landete Zwickau auf dem 7. Platz. Beim 2. Dor Nischel Cup in Chemnitz sprang hinter Laatzen, Leimen/Mannheim und Ludwigshafen gar Rang 4 heraus. "Dort konnten wir gegen Brandenburg gewinnen. Das war schon ein kleines Ausrufezeichen", freut sich Jörg Wüstner. Vorjahresmeister Brandenburg hat den Aufstieg verpasst. Der Ost-Champion musste in der Relegationsrunde hinter dem SV Poseidon Hamburg, Würzburg und Blau-Weiß Bochum mit dem 4. und letzten Platz vorliebnehmen.
Zum Saisonauftakt empfängt der SV 04 am Sonnabend, 17 Uhr, den Vorjahresdritten SV Vogtland Plauen II. "Die sind schwimmerisch stark und werden uns voll fordern", erklärt der Zwickauer Trainer. "Das wird eine wichtige erste Standortbestimmung." Mit einem erfolgreichen Start könnten die Muldestädter schon mal eine Duftmarke setzen. Beim Gastgeber fehlt bloß Daniel Oelschlägel, der derzeit seine Flitterwochen in den USA verbringt.
 
 
19.10.2016
 
Nächste Termine
 
22.07.18 - 09:00 Uhr
35. Leipzig Triathlon
28.07.18 - 09:00 Uhr
Challenge Prag
28.07.18 - 10:00 Uhr
33. Langstreckenschwimmen in Erfurt - Stotternheim
25.08.18 - 08:00 Uhr
30. Knappenman
26.08.18 - 10:00 Uhr
Masters-EM in Kranj, Slowenien
01.09.18 - 10:00 Uhr
Finale Kinderpokal Schwimmen
 

MGV 2018
 
 
 
Silvesterparty 2018
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo