News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1082364
 
heute:
36
gestern:
449
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer gewinnen 12:7 gegen Berlin Schöneberg
Am Samstag spielten die Zweitligawasserballer des SV Zwickau 04 in der heimischen Glück Auf Schwimmhalle ihr zweites Saisonspiel gegen die Mannschaft der SG Schöneberg Berlin. Wie schon das erste Heimspiel gegen Plauen sollte die Partie gewonnen werden.
Vor einer tollen Fan-Kulisse begannen die Mannen um Kapitän Martin Firmbach sehr eindrucksvoll. Pavle Vukicevic markierte nach knapp zwei Minuten das 1:0. Weitere zwei Minuten später konnte sein Namensvetter Pavle Japaridze zum 2:0 nachlegen, bevor Max Wüstner 3 Sekunden vor Ende des Viertels den Vorsprung auf 3 Tore ausbaute. In diesem ersten Spielabschnitt wirkte das Zwickauer Tor von Matthias Schädlich für die Gäste wie vernagelt. Dank einer absolut konzentrierten Abwehrleistung kamen die Hauptstädter zu fast keiner Torchance.
Dieses Bild setzte sich im 2. Viertel fort. Hier traf erst Djordje Milojkovic, der, von der SGW Rote Erde Hamm / SV Brambauer kommend, an diesem Tag sein erstes Pflichtspiel in 04-Kappe absolvierte und dann Justus Schneider zum 5:0. Zweieinhalb Minuten vor Seitenwechsel traf dann Frank Trommler per 5-Meter-Strafwurf zur klaren 6:0 Führung. Leider verpassten es die Hausherren dann, den komfortablen Vorsprung mit in die Pause zu nehmen und ließen sich noch 2 Tore, eins davon in Unterzahl, zum 6:2 einschenken.
Die kleinen individuellen Fehler, die meist schon im eigenen Angriff passierten und letztendlich zu den beiden Gegentoren führten, setzten sich zu Beginn des dritten Viertels fort. So konnten die Schöneberger, die an diesem Tag nur zu 9. anreisten, ihren Rückstand auf 7:4 verkürzen, ehe P. Vukicevic und M. Wüstner mit einem wunderschönen Distanzschuss den alten Vorsprung wiederherstellten. 22 Sekunden vor Erklingen der Schlusssirene des vorletzten Viertels konnte Berlin nochmals zum 9:5 treffen.
Obwohl das Spiel nie drohte zu kippen, brachten die Hauptstädter einen Hauch von Spannung in die Glück Auf Schwimmhalle, als sie nochmals auf 9:6 herankamen. Doppeltorschütze der Gäste war ausgerechnet der ehemalige 04er Mark Möck, welcher an diesem Tag seine Mannschaft als Kapitän anführte. Jegliche Hoffnung der Gäste wurde aber erneut von Vukicevic (zweifach) sowie Wüstner im Keim erstickt. Da die Berliner auch nochmal treffen konnten, endete die Partie aus Zwickauer Sicht leistungsgerecht und verdient mit 12:7 Toren.
Trotz des niemals gefährdeten Zwickauer Sieges gab sich Trainer Jörg Wüstner nach der Partie etwas kritisch: „Wir müssen im Wasser kontinuierlicher agieren. Diese Unkonzentriertheit zu Ende des 2. Viertels und fast über den kompletten 2. Spielabschnitt müssen wir noch abstellen, denn so etwas kann in einem anderen Spiel schnell auch mal den Sieg kosten“. Unabhängig dieser Tatsache können Trainer und Team mit dem Saisonstart sehr zufrieden sein. Nach 2 Spielen rangieren die 04er auf dem 1. Tabellenplatz der zweiten Wasserballliga Ost. Am kommenden Wochenende wollen sie gegen das Team der THSG Leipzig in der Messestadt nachlegen.
 
Für den SV Zwickau 04: Schädlich, Firmbach, Czerner, Oelschlägel, M. Wüstner (3), Möckel, Trommler (1), Hähnel, Vukicevic (4), Schneider (1), Japaritze (2), Milojkovic (1) und J. Wüstner (Trainer)
 
 
13.11.2016
 
Nächste Termine
 
22.07.18 - 09:00 Uhr
35. Leipzig Triathlon
28.07.18 - 09:00 Uhr
Challenge Prag
28.07.18 - 10:00 Uhr
33. Langstreckenschwimmen in Erfurt - Stotternheim
25.08.18 - 08:00 Uhr
30. Knappenman
26.08.18 - 10:00 Uhr
Masters-EM in Kranj, Slowenien
01.09.18 - 10:00 Uhr
Finale Kinderpokal Schwimmen
 

MGV 2018
 
 
 
Silvesterparty 2018
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo