News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1087286
 
heute:
112
gestern:
651
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer holen ersten Saisonsieg gegen Chemnitz
Zum zweiten Punktspiel der Saison 2017/18 traten die Zweitligawasserballer des SV Zwickau 04 in der heimischen Glück Auf Schwimmhalle gegen den SC Chemnitz an. Die Chemnitzer hatten in ihren beiden vorangegangenen Punktspielen durch gut Leistungen aufhorchen lassen. So gewannen sie gegen Dresden und hielten ihr Spiel gegen Berlin Schöneberg lang offen. Also war Zwickau gewarnt und sich somit bewusst, dass sie die Gäste auf keinen Fall unterschätzen dürfen. Des Weiteren hatten sich die Hausherren vorgenommen, die Fehler vom ersten Spiel gegen Brandenburg nicht zu wiederholen und so den ersten Saisonsieg zu holen.
Als beide Mannschaften zur Vorstellung gingen stellte sich heraus, dass nur ein Schiedsrichter am Beckenrand stehen wird. Dies ist beim Wasserball keine einfache Aufgabe. Beide Trainer und Mannschaftskapitäne sprachen im Vorfeld deshalb noch einmal mit dem Schiedsrichter, und dieser bat die Mannschaften schon vorher um Verständnis für die besondere Situation. Danach begann das Spiel. Schon nach 20 Sekunden ging Zwickau in Führung durch Toni Grozdanic. Franz Czerner erhöhte mit zwei schönen Toren auf 3:0. Chemnitz kämpfte sich im weiteren Verlauf auf 3:2 heran, doch Lovro Roncevia traf zum 4:2. Dies war das Ergebnis zum Ende des ersten Viertels. Nach der Viertelpause folgte eine nachlässige Phase der Zwickauer. Chemnitz konnte auf 4:4 ausgleichen. Doch Zwickau zog wieder an und es stand durch Tore von Martin Firmbach, Max Wüstner und zweimal Franz Czerner 8:4 zur Halbzeit. Nach der Halbzeitpause war Chemnitz nur noch mit den Entscheidungen des Schiris beschäftigt. Besonders der Chemnitzer Trainer, welcher vergangene Saison selbst noch als Schiri aktiv war, fühlte sich verpfiffen. Allein am Herausstellungsverhältnis von 8:8 sah man, dass der Unparteiische bemüht war, die körperlich betonte Partie im Griff zu behalten. Nach dem dritten Viertel stand es 12:7. Im letzten Spielabschnitt trafen nochmal Roncevia und auch Filip Lilic zum Endstand von 14:7.
"Die schwierige Arbeit geht weiter. Wir sind noch lange nicht das zusammengespielte Team, was wir sein wollen. Die im Anschluss stattfindende Mannschaftsweihnachtsfeier steuert hoffentlich auch etwas dazu bei. Nächste Woche in Berlin müssen wir uns noch mal deutlich steigern!“, so Trainer Wüstner direkt nach der siegreichen Begegnung.
 
Für den SV Zwickau 04: Schädlich, Firmbach (1), Lilic (1), Oelschlägel, Czerner (5), Berkner, Wüstner (1), Grozdanic (1), Hähnel, Bakovic, Schneider (1), Raska (1), Roncevia (3) und Wüstner (Trainer)
 
 
03.12.2017
 
Nächste Termine
 
28.07.18 - 09:00 Uhr
Challenge Prag
28.07.18 - 10:00 Uhr
33. Langstreckenschwimmen in Erfurt - Stotternheim
25.08.18 - 08:00 Uhr
30. Knappenman
26.08.18 - 10:00 Uhr
Masters-EM in Kranj, Slowenien
01.09.18 - 10:00 Uhr
Finale Kinderpokal Schwimmen
02.09.18 - 08:00 Uhr
Challenge Walchsee
 

MGV 2018
 
 
 
Silvesterparty 2018
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo