News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1601270
 
heute:
241
gestern:
577
 
   
 
 
 
 
 
04er mit schmerzlicher Niederlage in Chemnitz
Am Sonntagmorgen mussten die Zweitligawasserballer des SV Zwickau 04 im Bezirksderby gegen den SC Chemnitz ran. Besonderheit war hierbei, dass es der eigenwillige Spielplan der zweiten Wasserballliga Ost wollte, dass direkt auf das Hinspiel, welches Ende Januar in der Glück Auf Schwimmhalle stattfand, das Rückspiel folgte. Die Muldestädter, welche eigentlich Wiedergutmachung für das 8:8-Unentschieden leisten wollten, hatten sich trotz personeller Probleme vorgenommen, die Punkte nach Zwickau zu entführen. Dementsprechend begannen sie die Partie auch. Die Mannschaft von Trainer Sasa Cvejic startete durckvoll und ging durch Daniel Oelschlägel und Aljos Bakovic, welcher an diesem Tag Geburtstag hatte, schnell 2:0 in Führung. Im Folgenden war das 04-Team deutlich besser. Großchancen, welche eigentlich für mindestens drei weitere Tore genügt hätten, blieben ungenutzt und so ging es beim Stand von 0:2 in die erste Pause.
Leider verloren die Zwickauer mit Wiederanpfiff den Faden. Binnen 2 Minuten stellten die Gastgeber den Toregleichstand her. Jedoch konnte Franz Czerner durch einen sicher verwandelten 5-Merter-Strafwurf die Führung zum 3:2 wiederherstellen. Aber Zwickau hatte nun augenscheinlich die Leichtigkeit des ersten Spielabschnitts verloren. Nicht viel wollte gelingen, so konnte Chemnitz eine Minute vor dem Seitenwechsel erneut zum 3:3 ausgleichen.
Nach dem Seitenwechsel kam Zwickau besser zurück, und Kapitän Franz Czerner traf zur 3:4-Führung. Die mitgereisten Fans dachten schon, jetzt geht es endlich los. Jedoch konnten die 04er den kleinen Aufschwung nicht für weiter Tore nutzen, so ging es mit dem mageren Vorsprung von nur einem Tor in den Schlussabschnitt. Chemnitz erwischte in diesem einen Traumstart und ging schnell durch 2 Tore in Führung. Zwickau, merklich beeindruckt, versuchte es anschließend mit der Brechstange, und sie fingen sich nach einem individuellen Fehler sogar noch den Konter zum 6:4 ein. Justus Schneider ließ 1:23 Minuten vor Ende durch den 6:5-Anschlusstreffer nochmal Hoffnung aufkommen. Diese wurde aber kurz darauf durch einen weiteren Gästetreffer endgültig zunichte gemacht.
Auch wenn die Zwickauer über die unerwartete und schmerzliche 7:5-Niederlage sehr enttäuscht waren, gab es auch Positives. So zum Beispiel die Leistung des 16-jährigen Benjamin Weiss, welcher an diesem Tag einen hervorragenden Job im Tor der Westsachsen ablieferte. Am kommenden Samstag empfangen die Westsachsen dann das Team von Stepp Praha im ostdeutschen Pokal in der Glück Auf Schwimmhalle.
 
Für den SV Zwickau 04: Weiss, R. Schädlich, Firmbach, Oelschlägel (1), Czerner (2), Berkner, Horvacki, Flechsig, Bakovic (1), Schneider (1), Elsner und Cveji (Trainer)
 
 
24.02.2019
 
Nächste Termine
 
08.11.20 - 09:00 Uhr
D-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
22.11.20 - 09:00 Uhr
E-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
13.12.20 - 15:00 Uhr
Weihnachtsschwimmen der Synchronschwimmer- innen im Johannisbad
 

Offener Brief 04-Bad
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo