News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1601314
 
heute:
286
gestern:
577
 
   
 
 
 
 
 
04er holen 2 Punkte aus Heimspielwochende
Mit 2:2 Punkten gehen die Zwickauer Zweitligawasserballer erfolgreich aus dem Wochenende. Am Samstag war der freiwillig aus der 1. Liga abgestiegene Tabellendritte der Liga, SC Wedding zu Gast in Zwickau. Die Partie begann auf beiden Seiten zäh. Beide Abwehrreihen dominierten das Geschehen und es stand 0:0 nach dem ersten Viertel. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts nutzte Justus Schneider eine Überzahl zum 1:0 und Michael Berkner setzte zum 2:0 nach. 30 Sekunden vor Schluss konnten die Berliner jedoch den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen und es stand zur Halbzeit 2:1. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein spannendes Wasserballspiel. Nach einem von Schneider verwandelten Strafwurf stand es 3:1. Berlin blieb dran und warf das 3:2 in Überzahl. Tore von Sascha Elsner und Aljosa Bakovic brachten Zwickau mit 5:2 in Führung. Immer wieder tauchten jetzt die Berliner im Zuge von Kontern vorm 04-Schlussmann, Matthias Schädlich auf. Er parlierte was zu halten war und so stand es 5:3 vor dem letzten Viertel. Dieser sollte dramatisch werden. Den ersten Treffer setzte Laurence Bolmann, bevor Max Wüstner zum 7:4 erhöhte. Jetzt folgte ein Strafwurf gegen Zwickau und die gelbe Karte für den Trainer Ludwig Will, wegen verlassen seiner Trainerzone. Schneider verwandelte einen folgenden 5 Meter für Zwickau und der Schiri stieß einfach den Zwickauer Trainer, welcher etwas im Weg stand, um. Jetzt war mehr wie Spannung im Spiel. Zwickau vergab seine Chancen und Berlin konterte. Doch Schädlich parierte alles! Es fiel das 8:5 und wieder ein Pfiff. Rot für den Trainer von Zwickau. Entsetzt reagierten die Fans. Aber Zwickau zeigte die richtige Reaktion und Bakovic setzte den Schlusspunkt zum 9:6.
Am Sonntag gegen den Tabellenzweiten OSC Potsdam II musste also eine Notlösung her. Jörg Wüstner, der selbst 15 Jahre die Mannschaft trainierte, sprach sich mit Ludwig ab und stand als Trainer für den gesperrten Will zur Verfügung. Die Potsdamer Erstligareserve zeigte gleich zu Beginn, weshalb sie auf dem 2. Tabellenplatz liegt. Sie führen mit 0:2 ehe Daniel Oelschlägel eine Überzahl zum 1:2 nutzte. Das erste Viertel ging mit 1:3 verloren. Der 2. Abschnitt endete 1:1 Unentschieden und so stand es zur Pause 2:4. Nach der Halbzeitpause merkte man die Tücken des Sonntagsspiel. Potsdam nutzte die vergeben Chancen mit Konter aus und sie führten mit 3:6 vor dem letzten Abschnitt. Jetzt war auch die Ausdauer gefragt. Bei den Havelstädtern trainieren die Spieler bis zu 2-mal täglich. Das merkte man. Aber Zwickau kämpfte und das Spiel ging 5:10 aus.
Nächste Woche geht es schon wieder gegen den OSC Potsdam, im Pokal in Zwickau. Schon nach dem Spiel schworen sich alle 04er auf dieses wichtige Pokalspiel ein. So wollen die Zwickauer aus ihren Fehlern lernen und ein starker Gegner am kommenden Samstag sein – und wie sagt man so schön: „der Pokal hat seine eigenen Gesetze“.
 
Für den SV Zwickau 04 spielten: Schädlich, Bolmann 2, Oelschlägel 1, Czerner, Berkner 1, Wüstner 1, Horvacki, Szabo 1, Flechsig, Bakovic 2, Schneider 3, Elsner 1, Trommler, Eirich
 
 
01.03.2020
 
Nächste Termine
 
08.11.20 - 09:00 Uhr
D-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
22.11.20 - 09:00 Uhr
E-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
13.12.20 - 15:00 Uhr
Weihnachtsschwimmen der Synchronschwimmer- innen im Johannisbad
 

Offener Brief 04-Bad
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo