News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1138042
 
heute:
193
gestern:
621
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer erreichen Final 4 des ostdeutschen Wasserballpokals
Am Samstag spielten die Wasserballer des SV Zwickau 04 im Viertelfinale des ostdeutschen Wasserballpokals im Sportforum Chemnitz gegen den Schwimmclub Chemnitz. Dabei waren die 04er doppelt motiviert. Neben dem Einzug ins Final 4 wollten sie unbedingt Revanche für das 10:10 Unentschieden von vor 2 Wochen.
Das dies kein Selbstläufer werden würde, war allen Beteiligten von vornherein klar. Nach vier sieglosen Spielen in Folge musste das Selbstvertrauen der Spieler erstmal wieder aufgebaut werden. Diese Annahme bestätige auch der Beginn der Partie. Mit einem 5:3 Rückstand gingen die Männer um Trainer Jörg Wüstner in die erste Pause. Für die 04er hatten Roncevic, Bakovic und M. Wüstner getroffen. In den ersten vier Minuten des zweiten Viertels kämpften sich die Gäste durch zwei schöne Tore von Elsner und erneut Roncevic auf 5:5 Unentschieden heran. Leider folgte dann die vermeintlich stärkste Phase der Chemnitzer. Erst schossen sie 20 Sekunden vor der Halbzeitpause das erneute Führungstor zum 6:5, um dann nach dem Seitenwechsel sogar auf 8:5 davonzuziehen. Aber Zwickau packte nun der Ehrgeiz! Durch Treffer von Czerner, Roncevic, Bakovic und Raska erkämpften sie sich bis zum Ende des dritten Spielabschnitts die 8:9 Führung. Ärgerlicherweise brachten individuelle Fehler die Hausherren zurück ins Spiel. So führte Chemnitz 6 Minuten vor Ultimo abermals mit 10:9. Aber anders als in den letzten Partien gaben sich die Männer vom SV Zwickau 04 nach diesem späten Rückschlag nicht auf und kämpften als geschlossene Einheit weiter um den Sieg. Zuerst traf Raska zum 10:10 Ausgleich ehe Aljos Bakovic, der an diesem Pokalnachmittag einen besonders starken Tag hatte, zum Doppelschlag ansetzte. Zwickau führte nun eine Minute vor Schluss komfortabel mit 10:12. Die Rausstellung eines Zwickauer Spielers 40 Sekunden vor Ende brachte Chemnitz nochmal die Möglichkeit zum Torerfolg. Diese nutzen sie dann auch zum 11:12 Anschlusstreffer. Die 04er, nun vorrangig bemüht die verbleibende Zeit ruhig in Ballbesitz herunterzuspielen, trafen drei Sekunden vor Schluss durch Czerner zum entscheidenden 11:13. Dass Chemnitz binnen drei Sekunden noch zum 12:13 Endstand treffen konnte, ist dank des Sieges und dem vom Vorjahr wiederholten Einzug ins Final 4 verschmerzbar.
Neben den Zwickauern haben sich für das Finalwochenende, welches am 23. und 24. Juni 2018 stattfinden soll, noch die SGW Brandenburg und Stepp Praha qualifiziert. Komplettiert wird das Viererfeld mit dem Gewinner der Begegnung der Zweitvertretungen des OSC Potsdams und der Wasserfreunde Spandau 04.
 
Für den SV Zwickau 04: R. Schädlich, Firmbach, Oelschlägel, Czerner (2), Berkner, Lilic, Wüstner (1), Raska (2), Hähnel, Bakovic (4), Schneider, Elsner (1), Roncevic (3) und J. Wüstner (Trainer)

Im Bild: Aljosa Bakovic (Archivaufnahme, Mandy Ostwald)
 
 
 
01.05.2018
 
Nächste Termine
 
27.10.18 - 08:00 Uhr
Kurzbahnbezirks- meisterschaften in Plauen
27.10.18 - 08:00 Uhr
Giraffenpokal in Chemnitz
28.10.18 - 10:00 Uhr
D-Kadertest im Synchronschwimmen in Dresden
03.11.18 - 12:00 Uhr
37. Seniorenschwimmfest des SV Zwickau 04
11.11.18 - 10:00 Uhr
Talentiade im Synchronschwimmen in Dresden
17.11.18 - 08:30 Uhr
28. Herbstschwimmfest des SV Zwickau 04
 

Silvesterparty 2018
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo