News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1277418
 
heute:
980
gestern:
1115
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer in eigener Halle weiterhin ungeschlagen!
Am Wochenende hatten die Zwickauer Wasserballer gleich zwei Heimspiele zu bestreiten. Am Samstag ging es gegen den Tabellenletzten SV Halle. Dabei entwickelte sich ein zähes Spiel. Justus Schneider brachte die Zwickauer in Führung, doch Halle glich nach einer Minute wieder aus. Kurz vor Ende des ersten Viertels traf Sascha Elsner zum 2:1. So ging es ins zweite Viertel. Alexander Horvacki taute auf. Mit seinen drei Treffern schaffte er erst mal einen beruhigenden Vorsprung von 5:2 zur Halbzeit. Jetzt waren vielleicht schon einige Spieler beim Sonntagsspiel. Die Abwehr stand etwas lässig und auch im Angriff wurde leichtfertig gespielt. So war Halle sogar gleichwertig im dritten Spielabschnitt. Dieser endete 7:4. Zu Beginn des Schlussviertels verkürzten die Hallenser sogar auf 7:5. Doch die beiden 04-Center Horvacki und Czerner trafen und so stand 9:5. Jetzt setzte der Trainer noch mal die Nachwuchsspieler Anton Eirich und Benjamin Weiss (im Tor) ein. Eirich gelang sogar sein erstes Männertor. Das Spiel wurde dann doch noch mal spannend, weil Halle bis auf 10:8 herankam. Jedoch spielten die 04er die letzten zwei Minuten ruhig runter und gewann 10:8.
Am Sonntag war dann die WU Magdeburg zu Gast. Mit einem Sieg am Samstag über Plauen II waren sie vorzeitig Meister geworden. Zwickau wollte gegenhalten und begann sehr konzentriert. Aljosa Bakovic brachte mit zwei Toren die Westsachsen in Führung. Aber Magdeburg glich bis zum Ende des ersten Viertels wieder aus (2:2). Jetzt folgte die beste Phase im Spiel. Mathias Schädlich hielt alles was auf sein Tor kam, und Zwickau war hoch konzentriert im Angriff. 4:0 gewannen die Mannen von Sasa Cvejic durch Tore von Schneider, Horvacki, Czerner und Oelschlägel. Es stand zur Halbzeit 6:2. Nach der Halbzeit drehte sich das Spiel. Magdeburg drehte nun auf und Zwickau wollte nichts gelingen. Magdeburg machte 4 Tor und es stand nur noch 6:6 nach dem 3. Viertel. Sichtlich geschockt gingen die Zwickauer zu Werke. Beiden Mannschaften merkte man nun auch das Vortagsspiel deutlich an. Magdeburg zog auf 6:8 davon. Kampfgeist war jetzt gefragt. Das zeigten die Westsachsen auch. Einen Strafwurf verwandelte Bakovic sicher und 30 Sekunden vor Ende erzielte er den Ausgleichstreffer. Ein gerechtes 8:8 gegen den neuen Meister Magdeburg konnten nach einigen Minuten Abstand dann die Zwickauer feiern. Mit den 3 Punkten vom Wochenende liegen die Zwickauer jetzt auf Platz 5 der 2. Liga und können sogar noch auf Platz 4 schauen.
 
SV Zwickau 04: Schädlich, Firmbach, Oelschlägel (1), Czerner (2), Berkner (1), Horvacki (5), Flechsig, Eirich (1), Bakovic (4), Schneider (3), Elsner (1), Trommler, Weiss und Cvejic (Trainer)
 
Im Bild Anton Eirich (Ein Bild von M. Ostwald)
 
 
 
12.05.2019
 
Nächste Termine
 
25.05.19 - 17:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen die SG Schöneberg Berlin
26.05.19 - 10:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen die SG Wasserball Dresden
28.05.19 - 12:00 Uhr
Deutsche Jahrgangs- meisterschaften in Berlin
01.06.19 - 08:00 Uhr
Deutsche Masters- Meisterschaften im Synchron- schwimmen in Karlsruhe
30.06.19 - 09:00 Uhr
Landesjugend- spiele im Synchronschwimmen in Dresden
03.11.19 - 09:00 Uhr
D-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
 

MGV 2019
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo