News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1319505
 
heute:
290
gestern:
761
 
   
 
 
 
 
 
Jeremy Kunz bei den Deutschen Meisterschaften im Freiwasser richtig stark
Jeremy Kunz (Jahrgang 2005), konnte bei den Deutschen Meisterschaften im Freiwasser mit zwei Top Platzierungen überzeugen und sich den D2 Freiwasserkader sichern. Dieses Jahr fanden die DMF vom 27. bis 30. Juni 2019 in Burghausen am Wöhrsee statt und es kämpften insgesamt 674 Schwimmer aus 183 Vereinen um die Medaillen.
Für Jeremy waren es die ersten Deutschen Meisterschaften im Freiwasser und er war schon recht aufgeregt. Für Ihn standen 2,5 km und 5 km auf dem Plan. Bisher war er noch nie 5 km geschwommen und hatte ziemlichen Respekt vor der Distanz. Hier kommt es vor allem darauf an, seine Kräfte richtig einzuteilen. Sein Ziel war es, bei dem 5 km unter die Top 8 zu kommen, um sich den D2 Freiwasserkader zu sichern.
Freitagnachmittag ging es dann an den Start der 2,5 km. Jeremy war im Lauf zwei von drei und musste mit 60 anderen gemeinsam Starten. Hier wurde geschlagen, an den Beinen und Schultern gezogen und unter Wasser gedrückt. Das war schon anders als im Becken, wo jeder Schwimmer seine eigene Bahn hat. Jeremy konnte sich aber relativ schnell von dem Feld absetzen und sein eigenes Tempo schwimmen. Mit einer Zeit von 28 min und 10 s kam er dann als erster seines Laufs aus dem Wasser. Die Zeit war richtig stark. Im Schnitt bedeutet das auf 100 m eine 1:07,6 zu schwimmen. Was die Zeit wert war, entschied sich dann aber erst nach dem letzten Lauf wo ebenfalls noch einmal 60 Mann am Start waren. Hier kämpften die Jungs bis zum Schluss auf hohem Niveau gegeneinander. Für Jeremy war es dann am Ende Platz 6 und er war voll begeistert und motiviert für den nächsten Tag. Denn nur wenn er bei den 5 km unter die Top 8 kommt, erfüllt er die Kadernorm.
Samstagnachmittag dann der Start, auch hier war er im vorletzten Lauf gemeldet. Hier ging es dann noch brutaler zur Sache als am Tag zuvor und Jeremy hatte ziemlich zu kämpfen um sich in dem Lauf zu behaupten. Nach den ersten 200 m schwamm er jedoch schon an der Spitze, nahm dann aber etwas Geschwindigkeit raus um die Kraft bis zum Schluss einteilen zu können. Hier übertrieben es dann einige und schwammen wieder an ihm vorbei, auf ihn auf, schlugen ihm ins Gesicht und boxten in die Rippen. Doch Jeremy schwamm konstant weiter und konnte sich nach zwei von vier Runden wieder an die Spitze setzen. Diese Führung gab er dann nicht mehr her und mit 57 min und 44 s (1:09 / 100 m) kam er wieder als erster seines Laufs aus dem Wasser. Die Zeit war richtig stark und überglücklich ging er erst einmal zur Physio um sich die Muskeln wieder lockern zu lassen, schließlich musste er ja noch ca. 1 Stunde warten, bis der letzte Lauf aus dem Wasser kam. Dann das Ergebnis, er hatte auch hier Platz 6 belegt und damit sein gesetztes Ziel tatsächlich geschafft. Nicht auszudenken, welche Platzierung rausgekommen wäre, wenn er im letzten Lauf mit gestartet wäre und seine Konkurrenz im Auge gehabt hätte.
Für Jeremy geht damit eine richtig tolle und erfolgreiche Saison zu Ende. Die Ferien und den Erholungsurlaub hat er sich wirklich verdient.
Herzlichen Glückwusch zu diesen tollen Ergebnissen!
 
 
10.07.2019
 
Nächste Termine
 
03.11.19 - 09:00 Uhr
D-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
24.11.19 - 09:00 Uhr
E-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
 

MGV 2019
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo