News
 
Schwimmen
 
Wettkämpfe
 
Besucher bisher
2235816
 
heute:
1452
gestern:
1144
 
   
 
 
 
 
 
153 Sportler aus 22 Vereinen waren beim 29. Seniorenschwimmfest am Start
Quelle: Freie Presse vom 09. November 2010 (Ein Bericht von Heinz Künzel)
 
ZwickauIn der Schwimmhalle Flurstraße sind am Sonnabend die Wellen hochgeschlagen. Über 50 m Freistil, Brust, Schmetterling und Rücken sowie über 100 m Lagen wurden insgesamt 443 Einzelstarts sowie über 4 x 50 m Freistil 25 Staffelstarts absolviert. "Die Resonanz war hervorragend, es gab sehr gute Leistungen", freute sich Mitorganisator Karl-Friedrich Rau. "Es war eine wirklich tolle Veranstaltung!"
Bevor es richtig losging, wurde die mit 89 Jahren älteste Teilnehmerin, Anneliese Pöcker (SSV Blau-Weiß Gersdorf), und der 76-jährige Vizeweltmeister Siegfried Vogel (SV Sachsen 90 Werdau) geehrt. Hannelore Haucke (SV Zwickau 04) erhielt die Ehrennadel des Sächsischen Schwimmverbandes in Silber.
Mit je zwölf Gold- und Silber sowie sechs Bronzemedaillen bei den Einzelstarts war der Gastgeber der erfolgreichste Verein der Region. Allein fünf Siege brachte Marten Anders (Jahrgang 1978) auf sein Konto. Es folgten Sabine Säurich (3 x Gold), Renate Illgen und Ursula Schuhmann (je 2). Silber gewannen Siegfried Anders (3), Antje Kreysig , Renate Wenzel, Gudrun Gessner (je 2), Ursula Schumann, Katja Wüstner und Sascha Elsner. Bronze holten Leonore Heiland (2), Hans-Jürgen Schubert, Renate Wenzel, Florian Hähnel und Lothar Singer. Für den ESV Lok Zwickau fischten Benjamin Gruner einmal Gold und zweimal Silber, Susann Gündel Silber und Bronze sowie Roland Heinrich und Antje Fritsch je eine Bronzemedaille aus dem Becken. Der SV Chemie erkämpfte Silber durch Eduard Pohl und Bronze durch Karl Weidauer. Vizeweltmeister Siegfried Vogel bestätigte seine Leistung von der Masters-WM und triumphierte bei all seinen Starts ganz souverän.
Mit viel Beifall wurden während der Pause die Darbietungen der Synchronschwimmerinnen des SV 04 bedacht. Das Organisationstrio um Seniorenwartin Christel Valenta, Daniel Oelschlägel und Karl-Friedrich Rau hatte mit einem versierten Stamm von Mitarbeitern wieder prima Arbeit geleistet, sodass die gesamte Veranstaltung in knapp vier Stunden reibungslos über die Bühne gebracht werden konnte. Die feierliche Siegerehrung fand am Abend in der Alten Posthalterei statt.
Seit der Grenzöffnung nehmen stets Seniorenschwimmer vom ASC Göttingen von 1846 am Seniorenschwimmfest teil, und die Zwickauer starten regelmäßig in Niedersachsen. So haben sich zwischen einigen Familien echte Freundschaften entwickelt. Bei gegenseitigen Besuchen werden in der jeweiligen Stadt Sehenswürdigkeiten angeschaut, man unternimmt gemeinsame Ausflüge und kehrt zusammen ein. Ein schönes Beispiel des gelebten Zusammenwachsens von Ost und West.
Begeisterung gab es, als Oberbürgermeistern Pia Findeiß (SPD) verkündete, dass nächstes Jahr mit dem Bau der neuen 50-Meter-Schwimmhalle in Schedewitz begonnen werden soll. "Das klingt optimistisch", freute sich Karl-Friedrich Rau. Das Stadtoberhaupt konnte sich selbst überzeugen, dass bei der großen Teilnehmerzahl die alte 25-Meter-Halle an ihre Kapazitätsgrenzen stieß. Das 30. Seniorenschwimmfest wird vielleicht das letzte sein, das in der alten Halle stattfindet.

Bitte HIER klicken um das Wettkampfprotokoll als PDF-Datei anzuzeigen
Bitte HIER klicken um das Wettkampfprotokoll als DSV-Datei anzuzeigen
 
 
10.11.2010
 
Nächste Termine
 
17.12.22 - 17:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen Leipzig
18.12.22 - 10:00 Uhr
2. Wasserballliga Ost: Heimspiel gegen den Erfurter SSC
 

Zwickau Triathlon 2022
 
 
 
Silvesterparty 2022
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2022 by oelo