News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
2291752
 
heute:
423
gestern:
930
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer gewinnen Westsachsenderby in Chemnitz!
Am Samstagabend stand für die Zweitligawasserballer des SV Zwickau 04 das Punktspiel gegen den SC Chemnitz an. Nachdem in der vergangenen Saison das Derby in Chemnitz, erstmals seit einigen Jahren, wieder verloren wurde, hatten sich die 04er vorgenommen, in diesem Jahr wieder als Sieger aus dem Wasser zu steigen. 04-Trainer Ludwig Will hatte kurz vor der Partie das Spiel sogar zu einem der Wichtigsten der Saison ausgerufen und von seinen Spielern eine Dominanz ab der ersten Minute eingefordert. Dies konnten seine Spieler auch erstmal umsetzen – nach dem 0:1 von Leon Sauer und dem anschließenden Chemnitzer Ausgleich wurde durch Tore von Sascha Elsner und Eric Schneider ein 1:3-Vorsprung bis zum Ende des ersten Viertels herausgearbeitet. Mit Wiederanpfiff folgte die vermeintlich stärkste Phase der Zwickauer. Vinzent Walther, 3-Mal der wieder genesene Max Wüstner und Justus Schneider schraubten den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 3:8 nach oben. Nach dem Seitenwechsel war es erneut der an diesem Tag glänzend aufgelegte Vinzent Walther, der auf 3:9 erhöhte, bevor dann das souveräne Spiel der Gäste ins Stocken geriet. Chemnitz verkürzte bis zum Ende des 3. Abschnitts auf 9:11. Für Zwickau, die ihre Durchschlagskraft im Angriff aus noch zu klärenden Gründen verloren hatten, trafen nur noch Max Wüstner und Justus Schneider per 5-Meter Strafwurf. Auch die letzte Viertelpause konnte die 04er leider nicht wieder auf ihren alten Kurs bringen - Chemnitz kam 6 Minuten vor Speilende auf 10:11 heran. Leon Sauer, der wie schon zuletzt sehr kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Tor agierte, gelang anderthalb Minuten später endlich wieder ein 04-Konter (10:12). Im direkt folgenden Gegenangriff machten es die Gastgeber aber wieder spannend (11:12). Als nur noch 1:40min auf der Uhr stand, fand ein Traumkonter über 4 Stationen den freien Vinzent Walther, der zum 11:13 einnetzte. Da die Hausherren nun alles nach vorne warfen, hatte Max Wüstner genug Raum für das Vorentscheidende 11:14 eine Minute vor Ultimo! Dies war zugleich auch der Endstand in dieser aus 04-Sicht unnötig spannenden Partie. Zwickau zeigte in den ersten beiden Vierteln, was für einen Wasserball sie spielen wollen und können, jedoch vermochten sie es nicht, diesen bis zum Ende des Spiels abzuliefern. Trainer Ludwig Will zeigte sich dennoch mit dem Derbysieg sehr zufrieden und forderte zugleich mehr Disziplin, im Besonderen im Umgang mit Schiedsrichterentscheidungen, von seinen Spielern für die kommenden Partien ein. Diese stehen nach einer kurzen Winter- bzw. Ferienpause am 18. und 19. Februar in Magdeburg und Halle an.
 
Für den SV Zwickau 04: Schädlich (Tor), N. Giebner, E. Schneider (1), Oelschlägel, Walther (3), Berkner, Wüstner (5), Eirich, Sauer (2), Hähnel, T. Giebner, J. Schneider (2), Elsner (1) und Ludwig Will (Trainer)
 
Im Bild: Das Team des SV Zwickau 04 nach dem Derbysieg in Chemnitz
 
 
 
22.01.2023
 
Nächste Termine
 
11.02.23 - 10:00 Uhr
Jahresauftakt- veranstaltung 2023
 

Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2022 by oelo