News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
2746217
 
heute:
1655
gestern:
1500
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer mit zwei Heimsiegen
Die Heimspielserie der Zwickauer Wasserballer hält. Seit nunmehr 13 Spielen sind sie zu Haus ungeschlagen.
Mit dem SC Chemnitz erwarteten unsere Wasserballer den vermeintlich st√§rkeren Gegner des Wochenendes bereits am Samstag. Auf beiden Seiten fehlte jeweils ein Centerspieler. Die Trainer waren also gefordert. Zoltan Szabo er√∂ffnete mit dem 1:0 das Spiel am Samstag gegen den SC Chemnitz. Er allein sollte 11 Tore am Wochenende werfen. Durch Tore von Szabo und Bakovic stand es 3:0 ehe Chemnitz zum ersten Treffer kam. So endete auch das erste Viertel. Szabo legte noch zweimal nach und Berkner traf auch. Zur Halbzeit stand es 6:2. Auch den dritten Abschnitt entschieden die Zwickauer f√ľr sich. Obwohl der Trainer Ludwig Will schon etwas Fahrt rausnahm. Vor dem letzten Viertel stand es 8:3. Chemnitz k√§mpfte, aber die Westsachsen hatten das Spiel im Griff. Es endete verdient mit 11:5.
Am Sonntag war die SWV TuR Dresden zu Gast. Schon im ersten Viertel stand es durch drei Tore von Szabo und eins von Sascha Elsner, 4:0. Das Spiel wird ein Selbstl√§ufer, dachten sicher alle im Bad. Doch schon im 2. Viertel erreichten die Dresdener Gleichwertigkeit mit 3:3 zum Halbzeitstand von 7:3. Nach der Pause dachten sicher einige Fans sie sind im falschen Film. Den Zwickauern gelang kein vern√ľnftiger Torabschluss mehr und Dresden konnte viermal treffen. So viel Spannung vor dem letzten Viertel wollte eigentlich keiner der Fans haben. Vor dem finalen Abschnitt stand es 7:7. Kurz nach dem Anschwimmen, welches Dresden gewann, gingen die G√§ste zum ersten Mal in F√ľhrung. Daniel Oelschl√§gel √ľbernahm die Verantwortung als Ersatzkapit√§n und erzielte endlich den lang ersehnten Treffer zum 8:8. Doch Dresden machte das 8:9. Aljosa Bakovic konnte mit seinem ersten Treffer am Sonntag den Ausgleich zum 9:9 wiederherstellen bevor er noch 2x per 5 Meter traf. Beim Stand von 12:10 und einer Auszeit vom Zwickauer Trainer Will, gingen die Zwickauer wieder selbstbewusst zu Werke. Matthias Sch√§dlich, hielt wie auch schon am Samstag sein Tor hervorragend sauber. Justus Schneider und nat√ľrlich wieder Szabo trafen und das Spiel endete 15:10. Ludwig Will war nach dem Spiel dennoch sauer und meinte: "Wir d√ľrfen uns solche Phasen in 14 Tagen nicht erlauben und m√ľssen uns viel mehr bewegen im Spiel ohne Ball.‚Äú. Diese beiden Siege brachte Zwickau auf den 2. Tabellenplatz der 2. Liga.
 
F√ľr den SV Zwickau 04: Sch√§dlich, L. Bolman (3), Oelschl√§gel (1), J. Bolman, Trommler, Berkner (1), W√ľstner, Horvacki (2), Szabo (11), Flechsig, Bakovic (5), Schneider (2), Elsner (1), Eirich und Will (Trainer)
 
 
02.12.2019
 
Nächste Termine
 
28.04.24 - 09:00 Uhr
Sächsische Meisterschaften im Synchronschwimmen in Zwickau
04.05.24 - 17:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen den ASC Brandenburg
11.05.24 - 17:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen Wedding Berlin
12.05.24 - 10:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen die SG Neukölln II
08.06.24 - 08:30 Uhr
11. Zwickiade im Schwimmen in der Gl√ľck Auf Schwimmhalle
15.06.24 - 17:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen den OSC Potsdam II
 

MGV 2024
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2022 by oelo