News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
2684197
 
heute:
682
gestern:
843
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer können in Magdeburg und Halle keine Punkte holen
Am Wochenende standen f√ľr die Wasserballer des SV Zwickau 04 zwei schwere Spiele in der 2. Wasserballliga an. Dabei mussten sie am Samstag um 18 Uhr beim amtierenden Tabellenf√ľhrer, der WaBa Union Magdeburg, ran. Die Elbst√§dter, die ihren einzigen Punktverlust der Saison im Hinrundenspiel beim 8:8 Unentschieden in Zwickau hinnehmen mussten, k√ľndigten in ihrer Pressemitteilung an, dass sie nun Revanche nehmen wollten. Auch wenn das die 04er vor den 300 anwesenden Magdeburger Wasserballfans verhindern wollten, hatten sie bereits vor dem Wochenende definiert, dass der Fokus auf dem Sonntagsspiel gegen den SV Halle liegen sollte. Aber nat√ľrlich wollte man den Magdeburgern nichts schenken. Warum das Spiel dann derart verlief, k√∂nnen die Zwickauer im Nachhinein nur schwer erkl√§ren. Denn bereits das erste Viertel wurde mit 6:1 verloren. Dabei traf ein Magdeburger Angriff, dem einfach alles gelang, auf eine vom Abschlusspech verfolgte 04-Mannschaft. Dennoch h√§tten die folgenden Spielabschnitte nicht derart mit 6:2, 5:2 und 3:1 verloren werden d√ľrfen. Eventuell waren die 04er, nach dem sie einsehen mussten, dass sie an diesem Tag keine Chance gegen die Elbst√§dter haben w√ľrden, mit den K√∂pfen auch schon bei der wichtigen Sonntagspartie gegen den SV Halle. Zumindest war es das, worauf Trainer Ludwig Will direkt nach dem Abpfiff der 20:6 Niederlage den Fokus legte. Als am Sonntagabend um 19 Uhr die Partie gegen die Hallenser angepfiffen wurde, verlief zun√§chst alles nach Plan. Binnen der ersten 4 Minuten konnten die G√§ste durch Tore von Justus Schneider, Max W√ľstner und Leon Sauer mit 1:3 in F√ľhrung gehen. Doch dann zeigte sich schnell, dass die Partie kein Selbstl√§ufer werden sollte. Denn √ľber u. a. zwei 5-Meter-Strafw√ľrfe konnten die Gastgeber bis zur ersten Viertelpause die Partie drehen (4:3). Schon in dieser Phase haderten die Westsachsen mit den Pfiffen der Unparteiischen. Aus Zwickauer Sicht wurden 04-Spieler, die einen Konter schwammen, von ihren dahinter schwimmenden Gegenspielern immer wieder mittels Halten zur√ľckgezogen. Dieses regelwidrige Verhalten h√§tte eigentlich immer mit einer Herausstellung geahndet werden m√ľssen. Da sich Zwickau durch das Ausbleiben dieser Pfiffe vom eigentlichen Spiel ablenken lie√ü, wurde auch das zweite Viertel mit 4:3 verloren. Nach der Halbzeit verk√ľrzte Eric Schneider auf 8:7. Kurz drauf setzte Max W√ľstner zum Sprint f√ľr einen Konter an, welchen sein Hintermann mittels groben Fouls unterband. W√§hrend die Schiedsrichter auf diesem Auge nach wie vor blind waren, klaffte unter dem von Max anschlie√üend ein Cut, der nach dem Spiel gen√§ht werden musste. Die nun dezimierten Zwickauer schafften es dennoch auf 8:8 auszugleichen. √úber 9:8, 10:9, 11:10, 12:11 gelang es den Muldest√§dtern immer wieder Gleichstand herzustellen. Im Nachhinein muss man sich klar eingestehen, dass man den Gegner in dieser Phase effektiver am Toreschie√üen h√§tte hindern m√ľssen. 2:27 Minuten vor Schluss konnte Anton Eirich, der sich vorher schon 2-Mal sehenswert auf Center durchsetzte, zum 12:12-Unentschieden treffen. Leider schaffte es Zwickau nicht nochmals zu punkten und musste sogar kurz vor Ende in Unterzahl den Siegtreffer der Hallenser hinnehmen.
Sehr niedergeschlagen und von ihrer eigenen Leistung stark entt√§uscht, traten die 04er die Heimreise an. Ziel ist es nun, das Pokalheimspiel in 2 Wochen, was abermals gegen den SV Halle geht, klar und deutlich zu gewinnen. Die notwendige Motivation kann die Mannschaft auch aus der aktuellen Torsch√ľtzenliste ziehen. Denn diese f√ľhrt mit 28 Toren der Zwickauer Justus Schneider an.
 
F√ľr den SV Zwickau 04: Sch√§dlich (Tor), N. Giebner (Tor), E. Schneider (1), Oelschl√§gel (1), Walther, Berkner, W√ľstner (3), Eirich (3), Sauer (3), H√§hnel, T. Giebner, J. Schneider (7), Elsner, Berger und Ludwig Will (Trainer)
 
 
20.02.2023
 
Nächste Termine
 
09.03.24 - 17:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen den SC Chemnitz
11.05.24 - 17:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen Wedding Berlin
12.05.24 - 10:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen die SG Neukölln II
15.06.24 - 17:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen den OSC Potsdam II
 

Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2022 by oelo