News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
2788557
 
heute:
63
gestern:
1198
 
   
 
 
 
 
 
Wasserballer bleiben in der Fremde hinter ihren Möglichkeiten
Am Wochenende mussten die Zweitligawasserballer des SV Zwickau 04 ausw√§rts gegen den SC DHfK Leipzig und den Erfurter SSC ran. Laut Tabelle hatten die Zwickauer eine leichte Favoritenrolle inne. Dennoch stand schon vor dem Wochenende fest, dass es f√ľr die 04er schwer werden w√ľrde. Denn neben Torh√ľter Matthias Sch√§dlich, der beim 1. Spiel des Wochenendes dienstlich verhindert war, fehlten mit Jonas Reinhart und Justus Schneider auch gleich 2 Top-Scorer krankheitsbedingt das gesamte Wochenende.
Am Samstag starteten die Muldest√§dter gut in die Partie. Leon Sauer traf per 5-Meter-Strafwurf zum 0:1. Jedoch verpassten es die 04er im Anschluss str√§flich, zugesprochene √úberzahlsituationen in einen Torerfolg umzum√ľnzen. Stattdessen waren es dann die Hausherren, die durch zwei einfache Tore das 1. Viertel mit 2:1 f√ľr sich entscheiden konnten. Dem 2:2-Ausgleich nach Wiederanpfiff durch Max W√ľstner folgten drei Leipziger Treffer, ehe Till Giebner den 5:3 Halbzeitstand herstellte. Das 3. Viertel sollte dann, wie schon so oft in dieser Saison, eine Vorentscheidung bringen. Zwickau verlor den roten Faden, agierte schwach in der Verteidigung und musste somit unn√∂tigerweise den 3. Spielabschnitt mit 5:0 an die Messest√§dter abgeben. Auch wenn die G√§ste das Schlussviertel mit 2:4 f√ľr sich entschieden, √§nderte das nichts an der 12:7 Niederlage.
Am Sonntag wollte es das Team von Trainer Ludwig Will dann besser machen. Erneut konnte man durch Leon Sauer 0:1 in F√ľhrung gehen ‚Äď verlor aber dennoch den ersten Abschnitt mit 4:2. Das 2. Viertel verlief ausgeglichen, so dass beim Stand von 7:5 die Seiten gewechselt wurden. √úber das 8:6 von Sascha Elsner und das 8:7 von Max W√ľstner konnte man den Abstand nach Wiederanpfiff vielversprechend auf 1 Tor verk√ľrzen. Aber leider lie√ü dann erneut die Konzentration in der Verteidigung, aber auch bei den Abschl√ľssen nach. So stand vor dem Schlussviertel ein f√ľr Erfurt komfortabler 13:8-Vorsprung auf der Anzeigetafel. Zwickau ging nun, um die Minimalchance auf einen Erfolg zu wahren, im Spielaufbau ein erh√∂htes Risiko ein. Jedoch wurde diese nicht belohnt, sodass die Hausherren 6 Minuten vor Schluss, den Sack durch 2 weitere Tore zu machten. Trainer Ludwig Will gab nun nochmal den J√ľngeren im Team Einsatzzeiten ‚Äď das Spiel wurde letztendlich mit 15:10 verloren.
Zusammenfassend muss man sagen, dass die krankheitsbedingten Ausfälle nicht kompensiert werden konnten. Dazu kommt, dass es die 04er in dieser Saison auswärts einfach nicht schaffen, ihr eigentliches Potenzial abzurufen. Da macht es Mut, dass die letzten 4 Saisonspiele allesamt Heimspiele sind.
 
F√ľr den SV Zwickau 04: Sch√§dlich und N. Giebner (beide Tor); E. Schneider (1), Oelschl√§gel (1), Walther, Berkner (1), W√ľstner (4), Eirich (2), Berger, Sauer (4), H√§hnel, T. Giebner (1), Elsner (3) und Will (Trainer)
 
 
27.03.2023
 
Nächste Termine
 
08.06.24 - 08:30 Uhr
11. Zwickiade im Schwimmen in der Gl√ľck Auf Schwimmhalle
15.06.24 - 12:00 Uhr
Endrunde Deutscher Wasserballpokal (U12) in der Gl√ľck Auf Schwimmhalle
15.06.24 - 17:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen den OSC Potsdam II
16.06.24 - 10:00 Uhr
Heimspiel der Zweitligawasserballer gegen den Erfurter SSC
20.07.24 - 09:00 Uhr
Deutsche Meisterschaften der Masters im Synchronschwimmen
02.11.24 - 13:00 Uhr
43. Seniorenschwimmfest des SV Zwickau 04
 

MGV 2024
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2022 by oelo