News
 
Der Verein
 
Service
 
Mehr...
 
Besucher bisher
1343852
 
heute:
210
gestern:
897
 
   
 
 
 
 
 
21. Internationale Ratisbona-Cup
21. Internationale Ratisbona-Cup Vom 14. bis 16. Dezember 2018 fand in Regensburg der 21. Internationale Ratisbona-Cup im Schwimmen statt. 573 Sportler aus Österreich, Tschechin, Slowakei, Polen, Malta, Ukraine, Schweiz, Dubai und Deutschland absolvierten innerhalb der drei Tage 3.593 Starts. Für den SV Zwickau 04 gingen Jeremy Kunz (2005), Jenny Kunz (2007) und Luis Kalbus (2007) an den Start. Jedes Jahr kurz vor Weihnachten fährt die Trainingsgruppe Jandt und Humburg (Landesstützpunkt Chemnitz) zu einem großen internationalen Wettkampf als Saisonhöhepunkt.
Für Jeremy ging es bereits Freitagvormittag nach Regensburg, da er am Abend 1.500 m Freistil schwimmen sollte. Für Jenny und Luis ging es etwas später los, da sie erst Samstag mit dem Wettkampf anfingen. Nach der Ankunft wurde das Hotel bezogen und es ging erst einmal auf den Regensburger Weihnachtsmarkt und anschließend konnten Sie sich über ihre Wichtelgeschenke bei einer kleinen Weihnachtsfeier freuen. Zu dieser Zeit war Jeremy bereits im Wasser und durfte 1.500 m Freistil schwimmen. Total motiviert ging er die ersten Meter superschnell an und fand dann recht zügig seine Geschwindigkeit und schwamm sehr konstant die 1,5 km durch. Mit einer Zeit von 18:31,43 verbesserte er seine bisherige Bestzeit um ganze 2:20 min. Dies bedeutete Platz 3. Weiterhin konnte sich Jeremy mit dieser Leistung Deutschlandweit in seinem Jahrgang auf den 8. Platz einordnen sowie für die süddeutschen Meisterschaften „Lange Strecke“ qualifizieren. Ganz starke Leistung! Als dann auch Jeremy im Hotel ankam ging es für alle ganz schnell ins Bett, denn die nächsten zwei Tage hatten es in sich.
Am Samstagmorgen mussten alle sehr zeitig aufstehen, frühstücken, zur Schwimmhalle fahren und einschwimmen. Jeremy und Jenny starteten gleich mit 200 m Schmetterling. Auch hier konnte Jeremy mit Platz 2 und einer Zeit von 2:30,96 seine Bestzeit um 7 s verbessern. Ein guter Start und Motivation für die folgenden Strecken. Es folgten 200 m Freistil mit Platz 4, 200 m Lagen, 50 m Brust und 400m Freistil. Jenny kam überhaupt nicht mit dem Wasser in Regensburg zurecht und schwamm Samstag keine guten Zeiten, dennoch schaffte sie über 200 m Schmetterling Platz 3. Die 200 m Freistil und 200 m Lagen liefen weniger gut. Bei den 400 m Freistil konnte sie dann jedoch mit 5:33,96 auf Platz 5 schwimmen und ihre Bestzeit um 28 s verbessern. Luis kam in Regensburg richtig gut zurecht und konnte super Zeiten schwimmen. Er begann mit 100 m Brust in 1:33,30, was 3s besser als seine bisherige Bestzeit war. Es folgten die 200 m Freistil, wo er seine Bestzeit gleich um 15 s verbesserte und auf 2:35,87 setze. Auch über die 200 m Lagen konnte er mit 2:55,37 in neuer persönlicher Bestzeit anschlagen. Leider wurde er bei den 400 m Freistil disqualifiziert und verschenkte hier eine sichere Medaille. Die 400 m wurden in Doppelbahnbelegung geschwommen und Luis kam auf die andere Seite. Er hat sich hier sehr geärgert. Der Tag war sehr lang und alle fielen abends KO in ihre Betten.
Am Sonntag stand Jeremy mit starken Halsschmerzen auf und ging mit eher gemischten Gefühlen an den Start über 200 m Rücken. Dennoch schwamm er mit 2:33,60 eine neue Bestzeit (verbesserung um 12 s). Die 50 m Freistil fühlten sich dann richtig schwer an. Dennoch schwamm er mit 28,35 s auf Platz 6. Für Ihn war dann aber der Wettkampf beendet und die 400 m Lagen wurden aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Jenny begann mit 50 m Freistil und schwamm wie ausgewechselt zum Vortag mit 31,85s auf Platz 3. Es folgen 100 m und 50 m Schmetterling wo Jenny ebenfalls Platz 3 belegte. Über 100 m Freistiel war dann allerdings die Luft raus. Für Luis ging es mit den 200 m Rücken und anschließend 50 m Freistil los, die er ebenfalls richtig gut schwamm. Im Anschluss folgten 200 m Brust. Luis konnte hier eine super Zeit vorlegen und seine Bestzeit um 5 s verbessern. Mit 3:14,93 verpasste Luis leider um 2 s Platz 3 und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufriedengeben. Über die 100 m Freistil war dann auch bei Luis die Kraft am Ende und alle waren froh, die lange Heimreise bei stark verschneiten Straßen endlich antreten zu dürfen.
Für alle drei 04er war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf und mit insgesamt 1 x Silber und 4 x Bronze können wir bei einem Wettkampf mit so starken Teilnehmerfeld echt stolz und zufrieden auf die drei Sportschüler sein.
Herzlichen Glückwunsch!
 
 
31.12.2018
 
Nächste Termine
 
03.11.19 - 09:00 Uhr
D-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
24.11.19 - 09:00 Uhr
E-Kader-Test im Synchronschwimmen in Dresden
 

MGV 2019
 
 
 
Anfängerschwimmkurs
 
 
 
Vereinsbekleidung
 
 
 
 
 
 
www.SV-Zwickau04.de
© 2007-2015 by oelo